WALD & HÜGEL

DER RANDEN

Der Randen ist ein zum grössten Teil im Schweizer Kanton Schaffhausen liegender plateauartiger Höhenzug mit grossem Waldgebiet und damit beliebtes Naherholungsgebiet. Durch verschiedenste Erosionstäler kann der Randen in viele Abschnitte zerlegt werden. Daher wird auch von sieben verschiedenen Randen gesprochen.​

- KLIMA -

Der Randen liegt im «Regenschatten» des Schwarzwaldes und gehört daher zu den trockensten Gebieten der Schweiz. Im langjährigen Mittel fallen hier nur 760–800 mm Niederschlag.

- WEITSICHT -

Vier Aussichtstürme – die Randentürme – bieten den Wanderleuten Rundsicht in die Schweizer Alpen, den Schwarzwald, in den Klettgau und den Hegau. Sie stehen in Beringen, Siblingen, Schleitheim und auf dem Hagen.

Ohne Titel

- HOCH HINAUS -

Die höchste Erhebung mit 930 m ü. M. befindet sich bei Fützen auf der deutschen Seite. Die höchste Erhebung des Randens in der Schweiz ist der «Hage» mit 912 m ü. M. und dazugehörigem Hagenturm.

- GEOLOGIE -

Vor 190 Millionen Jahren überflutete das Jurameer das heutige Randengebiet. In diesem flachen Gewässer wurden während Jahrmillionen Kalkschichten abgelagert, die sich zu Jurakalkgesteinen verfestigten. Die Überreste der Meeresbewohner findet man heute noch in grosser Zahl in Form von Fossilien.